Frauen auf Twitter – Nachtrag zum Weltfrauentag

Gebloggt am: 09.03.2012 von Lisseuse

Während Männer gestern Blumen an Frauen verteilt haben (Warum? Wir schenken Männern doch auch keine Imbusschlüssel zum Weltmännertag!) hatte @lisafuchs die Idee, dass wir Frauen ja zumindest in sozialen Netzwerken und besonders in Twitter auch ganz einfach selbst dafür sorgen können, dass unsere Stimme Gewicht bekommt. Ihr Blogeintrag dazu findet sich hier: http://weblog.datenwerk.at/2012/03/08/twitter-sisters-unit

Ich zitiere eine Kurzfassung ihres 6-Punkte-Plans:

1.) Frauen folgen!
2.) Standort angeben! (Nur so kann man in länderspezifischen Rankings auftauchen)
3.) Frauen retweeten!
4.) Frauen markieren!
5.) Frauen empfehlen!
6.) Listen anlegen!

Also liebe Frauen (und Männer): legt einen Twitteraccount an, folgt anderen Frauen (und Männern) und seht zu, dass ihr Frauen, die ihr gut findet, häufiger erwähnt, retweetet und mit Sternchen belohnt. Mit den Männern machen das sowieso alle. (Also bitte nicht angegriffen fühlen, liebe Männer)

Die ersten praktischen Umsetzungen folgten heute auf Twitter bereits. Und ich muss sagen: die Eigendynamik von Twitter wirkt: mehr Follower führen dazu, dass ich mich auf Twitter gehört, interessant und akzeptiert fühle, ich twittere mehr, ich bekomme mehr Reaktionen und twittere mehr. Mehr tweets führen zu mehr Followern…

Nebenbei und weil ich mich gerade mal wieder mit einem historischen Frauenthema beschäftige: es gibt unzahlige Twitteraccounts zu berühmten historischen Männern. Lasst uns welche zu Frauen starten. Genug interessante Frauen gibt es schließlich!


Tags: , , , , ,

3 Responses

  1. Jagica says:

    Ich weiß ja nicht ob Twitter der beste Weg zur Gleichberechtigung ist 😉

    • Elisabeth says:

      Nein natürlich ist Twitter nicht DER Weg zur Gleichberechtigung. Aber Twitter ist offensichtlich ein weiteres Feld unserer Gesellschaft, in dem Gleichberechtigung nicht vorhanden ist; also Frauen weniger präsent sind und das was sie äußern weniger wahrgenommen wird. Und in diesem Fall können wir wirklich einfach selbst etwas daran ändern.

  2. Martin says:

    Bruderherz ruehrt ja ganz schoen die Werbetrommel; da hab ich mir gedacht ich schau einfach mal vorbei und siehe da: mir gefaellt was ich da lese.

    Aufforderung zur Unterstuetzung in fast allen Punkten nachgekommen – warum nur fast? Nunja, ch lass mir noch Raum fuer Verbesserung offen 😉